Alexandra Beckmann

 

Alexandra Beckmann

„Erzählt mal…“

 

Mein Name ist Alexandra, und wenn ich erzähle und Reden halte, dann in badischer Mundart
– so wie mir der Schnabel gewachsen ist :-).

Ich bin im besten und interessanten Alter von 45 Jahren, leidenschaftliche Ehefrau und pfiffige Mama von 2 Damen. Alleine das ist schon jeden Tag auf’s Neue ein Abenteuer. Ja, und ich freue mich täglich auf diese vielen kleinen Momente, die es zu erleben gibt. So entstehen einzigartige Geschichten – auch Liebesgeschichten. So wie Ihr Eure Liebesgeschichte habt und nun wohl kurz vor Eurer Hochzeit steht.

Ich tauche gerne mit Euch ein in Eure Geschichte: vom ersten Blick, daaasss Date, Herzklopfen,  die Neugier, das Entdecken und Ausprobieren, den ersten Urlaub, die entdeckten Macken und Schwächen, die einzigartigen Merkmale des anderen, die erste gemeinsame Wohnung…die vielen kleinen Momente die schlussendlich Eure Partnerschaft ausmachen.

Keine gleicht der Anderen – zwei Menschen, verschiede Persönlichkeiten und Charaktere – dies ergibt grundsätzlich immer eine ganz eigene Mischung. Daher sind die Freien Trauungen auch nie miteinander zu vergleichen. Jede Trauung hat eine ganz eigene Note.

 

Liebesgeschichten und Lebensgeschichten

 

Nicht nur die Hochzeitsfeiern sind mein Arbeitsgebiet. Mit den Jahren habe ich mich immer weiter entwickelt, von der Schriftsetzerin über die Bürokauffrau zur Bestatterin und freien Rednerin. So bin ich heute auch als Trauerrednerin tätig: das krasse Gegenteil von den freudigen Feiern. Aber ich sage Euch, auch hier geht es um Geschichten, um Lebensrückblicke, Schicksale, und immer ist auch eine Liebesgeschichte mit dabei.

Wie ihr aus meinem Text raushören könnt: ich mag Geschichten, und je älter ich werde, umso mehr schätze ich sie. Durch meine persönlichen Verluste sind Geschichten, Gegenstände und Erinnerungen sehr wertvoll in meinem Leben geworden. Wie zum Beispiel das Kochbuch von meiner Oma Hilde oder der Stubenhocker von meiner Oma Elfriede – heute sind es meine persönlichen Schätze, denn sie tragen die Geschichte von meinen Omas und mir. Aus diesem Hintergrund habe ich vor ca. 10 Jahren eine Idee von mir umgesetzt für eine Hochzeit – das Hochzeitsbänkli. Zur Hochzeit meiner Freundin, die ähnlich gestrickt wie ich. Auf der Bank hat sie geheiratet und JA gesagt. Sie soll im Alltag der Platz für Zweisamkeit, Aussprache, Vertragen, Romantik… sein. Auf ihr soll die silberne und die goldenen Hochzeit gefeiert werden, und wenn wir nicht mehr sind, ist es das Möbelstück mit „unserer Geschichte“, die ganz bestimmt eines meiner Lieben als unsagbaren Schatz behält.

Genau wie das “Hochzeitsbänkli” soll auch meine Zeremonie für euch von bleibendem Wert sein und euch durch euer gemeinsames Leben begleiten!

Freie Trauungen und Willkommensfeiern halte ich in in Deutschland, der Schweiz und anderswo  auf deutsch und- mit einem Übersetzer- gerne auch in anderen Sprachen.

Herzliche Grüße

Alexandra Beckmann

 

 

Kommentare sind geschlossen.